C++ Programmierkurs für Pascal-Programmierer

C++ hat sich in den letzten Jahren zu einer der am weitesten verbreiteten Programmiersprachen entwickelt. C++ ist durch Erweiterung um einige sowohl vom theoretischen als auch vom praktischen Standpunkt her sehr interessante Konzepte wie die ``Datenabstraktion'' und die ``Objektorientierung'' aus der Sprache C entstanden.
Obwohl es aus der Sprache C entstanden ist, kann C++ auch erlernt werden, ohne dass man zuvor in die Geheimnisse der Sprache C eindringen muss. In dieser Vorlesung soll ausgehend von der Sprache Pascal C++ erlernt werden. Dazu wird zunächst die Teilmenge von C++ besprochen, die im Wesentlichen gerade Pascal entspricht. Hier musss der erfahrene Pascal-Programmierer also im Wesentlichen lediglich die neue und für ihn ungewohnte Syntax lernen.
Anschließend wird diese Teilmenge von C++ nach und nach erweitert, zunächst um weitere imperative Aspekte wie zum Beispiel das Überladen von Funktionen. Danach werden dann Klassen und Objekte eingeführt als eine Realisierung von abstrakten Datentypen. Schließlich werden Klassenhierarchien, Vererbung und Templates angesprochen.
Natürlich kann man eine Programmiersprache nur durch aktives Üben erlernen. Daher wird allen Interessenten dringend empfohlen, sowohl an den Übungen als auch dem Rechnerpraktikum teilzunehmen.

Leistungsnachweise:

Durch aktive Teilnahme an den Übungen und einer abschließenden Klausur kann ein Übungsschein erworben werden.

Hinweise:

Wegen der vorhandenen Rechnerausstattung ist die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung auf 18 beschränkt. Es wird ausdrücklich betont, dass sich diese Veranstaltung an Studierende richtet, die gute Kenntnisse und Erfahrungen im Programmieren in der Sprache Pascal haben.