Konzepte höherer Programmiersprachen

In dieser Vorlesung soll eine Einführung in die allen Programmiersprachen zugrundeliegenden Elemente und Konzepte gegeben werden, wobei keine bestimmte Sprache bevorzugt wird. Vielmehr werden einzelne Sprachen benutzt, um durch Beispiele die allgemeinen Ideen und Konzepte zu veranschaulichen. Dabei wird aber nicht erwartet, dass alle diese verwendeten Sprachen den Hörern bekannt sind.

Geplante Themen:

  1. Prinzipien des Sprachentwurfs
  2. Syntax
  3. Grundlagen der Semantik
  4. Datentypen
  5. Steuerung des Kontrollflusses
  6. Abstrakte Datentypen
  7. Paradigmen:
  1. Objektorientierte Programmiersprachen
  2. Funktionale Programmierung
  3. Logische Programmierung

Literatur:

Kenneth C. Louden:
Programmiersprachen (Grundlagen, Konzepte, Entwurf).
Informatik Lehrbuch-Reihe, Internat. Thomson Publishing, 1994, ISBN 3-929821-03-6
Terrence Pratt, Marvin Zelkowitz:
Programmiersprachen (Design und Implementierung).
Prentice Hall, 1997, ISBN 3-8272-9547-5
J. Loeckx, K. Mehlhorn, R. Wilhelm:
Grundlagen der Programmiersprachen.
Teubner Verlag, Stuttgart, 1986, ISBN 3-519-02254-0

Voraussetzungen:

Erfahrungen mit einer höheren Programmiersprache (z. B.: PASCAL, C, C++ oder JAVA) und Kenntnisse im Bereich Datenstrukturen und Algorithmen.

Leistungsnachweis:

Durch erfolgreiche Teilnahme an den Übungen und das Bestehen einer Abschlussprüfung kann ein Leistungsnachweis (Schein) erworben werden.